Trading muss gelernt sein

20. Februar 2016

Ich habe ja bereits schon öfters das Thema Trading, zum Beispiel mit Devisen,angesprochen. Für mich ist der Börsenhandel ein wichtiges Instrument zur Vermögensbildung. Gerade der einfache Einstieg in das Thema und die 24/7 Onlineverfügbarkeit machen es für Jedermann zugänglich. Ein paar Begriffe, ein kostenloses Demokonto, ein paar glückliche Trades und schon hat man das Gefühl, man hats drauf. Doch zum Geldverdienen oder noch besser damit reich werden, brauch es erheblich mehr wissen.

Das Problem mit dem Trading

Traiding ist einfachEasy to learn and difficult to master – und genau das is das Problem. Es is wirklich super einfach sich ein Onlinekonto zu erstellen und mit 2-3 weiteren Klicks hat man schon die ersten Orders platziert. Das ganze geht ohne planen oder nachdenken. Wenn man Glück hat liegt man auch damit schon mal richtig und hat gleich mal ein Erfolgserlebnis. Gewinn wird man so auf Dauer aber ganz sicher nicht machen können. Und wenn man gleich eigenes Geld investiert hat, kann ich sicher sagen, dass es auch bald weg ist.

Ich spreche leider aus eigener Erfahrung. Ich habe vor einigen Jahren selbst bei einem Online Broker ein Konto eröffnet und nachdem ich erstmal etwas Gewinn erzielen konnte habe ich im Nachhinein mein ganzes Investment im warsten Sinne des Wortes verzockt. Warum? Gambling pur. Ich hatte keine Ahnung was ich da tat, und wie die Börse funktioniert. Man hat da schnell falsche Vorstellung von riesigen Gewinnen und wie schnell das ganze gehen muss. Das hat sich Gott sei dank bei mir geändert!

Tradingeinstieg ganz einfach

Irgendwo muss man Anfangen. Einen relativ einfachen aber verständlichen Trading Crashkurs  kann man auch bei Tradingboss finden. Hier findet ihr unter Anderem eine simple Übersicht über die wichtigsten Begriffe des Börsenhandels, wie zum Beispiel Hebel, Spreads usw. Schnell werdet ihr merken, dass es grundsätzlich wirklich einfach ist. Der schwieriger Teil des Trainings ist die Börsen- / Marktanalyse und die persönliche Tradingstärke. Ob man zum Beispiel, dass man mit (Total-) Verlusten umgehen kann. Hier kann man viel Zeit mit lernen verbringen. Es ist auch nicht jeder fürs Trading geeignet.

Ganz wichtig bitte auf keinen Fall eigenes Kapital investieren, bevor ihr nicht wirklich sicher seit was ihr tut. Es gibt ja auch genug Online Broker, die kostenloses Startgeld zur Verfügung stellen.

Desweiteren kann euch zum Thema Trading, genauer Technische Analyse, folgendes Buch empfehlen: Das große Buch der Markttechnik: Auf der Suche nach der Qualität im Trading. Es liest sich sehr einfach, da hier der fachliche Aspekt mit einem aus dem Leben gegriffenen Roman untermalt und verständlich gemacht wird. Somit ein wirklich gelungenes Standardwerk.

Habt ihr euch bereits im Trading versucht? Was sind eure Erfahrungen?

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.