Tagesgeldkonto – 65 Euro geschenkt

16. Oktober 2010

Wenn es um Geldanlagen geht wird heute von Experten meistens das Tagesgeld als Anlageform empfohlen. Mit moderaten Zinsen und der ständigen Verfügbarkeit ganz klar die bessere Alternative zum Sparbuch.

Also habe ich mich die letzten Tage etwas schlauer gemacht und konnte ein sehr gutes Angebot finden. Der Cashback Anbieter qipu.de bietet in Verbindung mit der Bank of Scotland ein Tagesgeldkonto mit Topzinsen und zusätzlich 65€ als Geschenk an. Die ganze Aktion ist momentan bis zum 31.10.2010 gültig  !!Weiterhin gültig!!

Woraus setzen sich die 65 Euro Bonus zusammen?

Die Bank of Scotland bietet jedem Neukunden bei der Eröffnung eines Tagesgeldkontos 30€, unabhängig von der Höhe der ersten Einzahlung, an. Das Geld wird nach der Eröffnung auf das Tagesgeldkonto ausgezahlt.Bank of Scotland

Die restlichen 35€ bekommt ihr als Cashback von qipu.de auf das PayPal oder Bankkonto überwiesen.

Natürlich stellte sich mir dann gleich die Frage wie macht das qipu.de eigentlich?

Erstmals kann man sagen sie machen das sehr schlau :-). Es ist so, dass jeder der bei der Bank of Scotland als Affliate („Vertriebspartner“) angemeldet ist für ein über ihn abgeschlossenes Tagesgeldkonto 35€ als Provision bekommt. Nun geben sie diese 35€ einfach an den Endkunden als Geschenk weiter. So auch die Selbstauskunft von qipu.de. Jetzt könnte man ja denken sie verdienen nichts daran.

Aber in Wirklichkeit besagt das Affliate Programm der Bank of Scotland:

Produkte und Provisionen
Tagesgeld und Festgeld: 35,- € pro Sale (ab dem 18.02.2010)

1-29 bestätigte Sales/ Monat: 35€
30-79 bestätigte Sales/ Monat: 40€*
Ab 80 bestätigte Sales/ Monat: 45€*

1 Sale = eine von der Bank of Scotland bestätigte Kontoeröffnung

Somit macht qipu.de ab dem 30. Abschluss Gewinn. Wahrscheinlich haben sie sogar einen noch besseren Deal ausgehandelt. Simple aber eine extrem gute Möglichtkeit Geld zu verdienen, wenn nicht sogar reich zu werden. Eine solide Geschäftsidee.

Konditionen der Bank of Scotland

  • Aktueller Zinssatz von 2,2% p.a.
  • Keine Mindesteinlage
  • Uneingeschränkt verfügbar
  • Onlinebanking
  • Tagesaktuelle Zinsvorschau
  • Einlagensicherung von 50.000 Euro

Fazit

Vom Zinssatz her das beste Angebot das ich finden konnte. Das Einzige das man bemängeln kann ist die geringe Einlagensicherung. Wenn man also mehr als 50.000€ Einlagen machen will, sollte man zu einem deutschen Anbieter wie diba.de greifen. Denn über einen Einlagensicherungsfond des Bundesverbandes deutscher Banken (bis zu einem Betrag von 1,23 Mrd. Euro) verfügt die Bank of Scotland als ausländische Bank nicht.

Sehr gute Konditionen für ein Tagesgeldkonto und auch die 65€ geschenkt muss man erstmal woanders als Zinsen bekommen!

Hier nochmal der Link zu Angebot -> http://www.qipu.de/bank_of_scotland/

2 Comments

  • Nils 17. Oktober 2010 at 7:33

    Perfekt durchschaut hast Du’s, das System. 😉
    Und auch mit der Gutschrift hast Du Recht: Das muss man an Zinsen erstmal rausholen. Man kann außerdem festhalten: Je weniger Geld man anzulegen hat, desto mehr lohnt es sich, auf die Gutschrift zu achten, da die Gutschrift dann prozentual einen größeren Anteil ausmacht (auf die Spitze kann man’s treiben, indem man einen Euro anlegt, wobei ich aber nicht sicher weiß, ob das auch klappt 😉 ). Aber auch ohne die Gutschrift würde sich die Bank of Scotland lohnen, denn 2,2% sind absolute Topkonditionen derzeit. Ich selbst bin da nun schon lange Kunde.

  • blobse 17. Oktober 2010 at 13:04

    Ja, gerade die Gutschrift macht das ganze für Kleinanleger sehr attraktiv!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.