Saving Stream – 12% Rendite und mein Erfahrungsbericht

28. Oktober 2016

Saving Stream ist eine p2p Plattform, welche in Grossbritannien domiziliert ist. Saving Stream ist im Nischenbereich der Immobilien- und Überbrückungsfinanzierung tätig und hat schon mehr als 200 Millionen GBP an Krediten erfolgreich finanziert.

Registrierung und Einzahlung

Gewinnbringende Immobilien InvestitionenDie Registrierung ist einfach, hier klicken und start investing anwählen. Danach gibt man seine persönlichen Daten ein und findet in seinem Account unter der Rubrik Cashier die Daten für eine erste Einzahlung. Man hat die Wahl zwischen einer UK Einzahlung, wenn man über ein UK Bankkonto verfügt. Für alle anderen steht eine IBAN Überweisung zur Verfügung, welche bei den meisten Banken doch relativ hohe Spesen verursacht. Daher kann man die Zahlung auch via Transferwise oder Currencyfair in Auftrag geben. Ich habe Currencyfair für den Transfer gewählt und vom Neukundenbonus profitiert. Currencyfair zahlt euch EUR 30 und gibt euch eine Gratisüberweisung, wenn ihr euch über diesen Affiliate-Link registriert. Das gilt aber nur wenn ihr einen Transfer macht, welcher Grösser als EUR 400 ist, oder gleichwertig in einer anderen Währung. Ein Erfahrungsbericht dazu kommt in den nächsten Tagen.

Investieren und Zinszahlungen

Sobald ihr euch in euren Account einloggt, seht ihr die verfügbaren Kredite (available loans) in die ihr investieren könnt. Das ist der Zweitmarkt, und der ist öfters leer, da eine grosse Nachfrage herrscht ;). Der Primärmarkt von Saving Stream nennt sich prefunding (pipeline loans).  Dort könnt ihr einen Betrag ab GBP 100 festlegen, den ihr von diesem Kredit wollt, sobald der auf den Markt ausgerollt wird.

Saving Stream hat bis jetzt alle Kredite zu 12% verzinst, und die Zinsen jeweils immer am ersten des Folgemonats bezahlt. Dabei spielt es keine Rolle ob es einen Feiertag, Wochenende und sonst was trifft. Die Zinsen werden immer am 1. gutgeschrieben. Das gefällt mir sehr gut. Saving Stream hat angekündigt in Zukunft auch Kredite mit tieferen Zinsen zu finanzieren. Der erste Kredit, welcher in der Pipeline ist, hat einen Zinssatz von 9%. Mal sehen ob die Investoren das goutieren. Aber wenn es bessere und sichere Kredite sind, warum nicht. Was aber gleich bleiben wird ist, dass die Zinsen immer am 1. gutgeschrieben werden.

Ich würde versuchen in etwa 20 Kredite anzulegen, um eine opitmale Kreditdiversifikation zu erhalten. Hat man 20 Kredite, können auch 2 Totalausfallen und mit 0 abgeschrieben werden, und man erreicht noch immer eine Rendite von 2%. Daher ist Diversifikation so wichtig. Ich schlage vor mit mindestens GBP 500 oder einem Mehrfachen zu starten, um optimale Tranchen erhalten zu können.

Risiken und Ausfälle

Es sollte jedem klar sein, dass Anlagen mit einer Rendite von 12% risikobehaftet sind. Die Kredite sind jedoch immer mit einer Immobilie oder einem Grundstück gesichert, so dass bei einem Ausfall (default), immer etwas veräussert werden kann, um die Investoren auszuzahlen. Saving Stream hat auch noch einen Provisionfund, eine Art Versicherungsfonds, der angezapft werden kann, sollte mal ein Kredit ausfallen. Bis anhin wurde diese Sicherheit noch nicht benötigt. Es kam glücklicherweise erst zu 2 Problemkrediten, wobei der erste sehr gut abgewickelt wurde, so dass die Investoren ihr Kapital inklusive Zinsen zurückerhalten haben. Der zweite Ausfall ist noch nicht abgewickelt, aber es sieht so aus, als würden die Investoren sicher ihr Kapital zurückerhalten.

Fazit

Saving Stream ist eine sehr gute, klar strukturierte und mit festen Regeln ausgestatte Plattform. In meinem Ranking ist die Plattform top, auch wenn es teilweise schwierig ist, Kredite zu ergattern. Das liegt einfach an der Beliebtheit. Hier gehts zur Anmeldung von Saving Stream.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.