Reich durch richtiges Investieren

8. Juli 2012

Sparen, sparen, sparen, so lautet der Leitgedanke von vielen Leuten die reich werden wollen. Natürlich ist sparen gut nur allein davon wird keiner wirklich reich. Selbst wenn man es schafft für 20 Jahre jeden Monat 200€ zu sparen und dies bei 3% p.a. Zinsen anlegt, kommt man gerade mal auf rund 65.800€. Von reich sein kann hier nicht die Rede sein. Reines Sparen ist ein mühsamer und unrentabler Weg zur finanziellen Freiheit. Richtiges Investieren, das Geld für einen Arbeiten lassen, und dabei reich werden, wie klingt das?

Was bedeutet Investieren?

Investieren

Tony Hegewald / pixelio.de

Investition ist die Verwendung finanzieller Mittel bzw. des eigenes Geldes um damit im Idealfall noch mehr Vermögen zu erzielen. Man stellt also sein Geld Projekten zur Verfügung mit der Aussicht auf Gewinn. Kapitalanlagen sind deswegen besonders attraktiv, da man mit ihnen sehr hohe Renditen (umgs. Gewinne) erzielen kann, ohne direkte Arbeit dafür zu leisten. Als Privatanleger oder freie Investor stehen einem eine Vielzahl von Anlagemöglichkeiten mit unterschiedlichen Risikofaktoren und Kapitaleinsatzhöhen zur Verfügung.

In was kann man Investieren?

Aktien, Immobilien, Firmenbeteiligungen, Währungen Gold, Öl oder andere Ressourcen sind so die gängigsten Investionsmöglichkeiten, man kann aber durchaus in ganz andere Dinge wie Wein oder Oldtimer investieren. Die Liste der Möglichkeiten ist theoretisch unendlich. Investieren kann man in alles was in Zukunft den momentanen finanziellen Wert übersteigen kann. Auch Weiterbildung kann eine lohnende Investition sein.

Relativ leicht hingegen lassen sich Objekte abgrenzen, die nicht für Investitionen geeignet sind. Ganz klar, Luxusgüter sind keine Investition! Ein neuer Sportwagen zum Beispiel ist absolut keine Investition, auch wenn man das gern mal hört. Das Auto verliert Tag für Tag an Wert, ähnlich ist es mit modernen Einrichtungsgegenständen oder technischen Schnick-Schnack.

Grundsätzlich gilt bei größeren Anschaffungen: Brauch ich das wirklich? Bringt es mir in Zukunft vllt. mehr Geld ein, oder mach ich damit nur Verlust?

Wie funktioniert das Ganze?

Investieren ist seit dem Internetzeitalter für Jederman und ohne Umwege mit wenigen Klicks möglich. Egal ob man nur 100€ oder 100.000€ zur Verfügung hat.

So lassen sich Rohstoffe oder Währungen zum Beispiel über den Anbieter Etoro handeln, Aktien lassen sich über verschiedene Broker kaufen und kaufbare Immobilien findet man ist bekannten Portalen.

Eine recht neue Investitionsmöglichkeit, auf die ich besonders aufmerksam machen will, ist das so genannte Crowdinvesting. Eine auf dem Internet basierende Möglichkeit sich als Privatperson an Firmen zu beteiligen. Wie das ganze funktioniert, könnt ihr auf der Webseite des deutschen Anbieter Seedmatch in einem Video ansehen. Zur Zeit befindet sich hier auch ein interessantes Angebot des Anbieters Rankseller. Dort kann man zum Beispiel bereits ab 250€ Investieren und vom möglichen Gewinn dieser Firma profitieren.
Hier findet ihr eine sehr gute und aktuelle Liste mit Crowdfunding-Plattformen.

6 Regeln zum richtigen Investieren

  • Investiere nur in Sachen die du auch verstehst. Es bringt nicht sein Geld in noch so komplizierte Bankgeschäfte zu stecken, die nicht Transparent sind, hier verdient meist nur die Bank
  • Investiere nur einen Teil deines freien Geldes. Jede Investition bringt auch ein Risiko mit sein Geld zu verlieren. Investiere also nur soviel wie du auch bei Verlust verkraften kannst
  • Investiere in verschiende Projekte. Dadurch kannst du evt. Verluste auch wieder ausgleichen und bist nicht von einer Sache abhängig
  • Je höher das Risiko desto höher die mögliche Rendite.
  • Inverstiere nicht in das was alle Investieren bzw. was gerade Mode ist. Bis du mitbekommst das zum Beispiel eine Aktie boomt, ist es eigentlich schon zu spät, da macht man keine gewinne mehr
  • Investiere in etwas was dir Spaß macht. Klingt erstmal komisch, aber für mich einer der wichtigsten Faktoren. Um Chancen auf dem Markt zu erkennen muss man sich zwangsläufig mit der Thematik auseinandersetzen und das macht man nur wenn man Spaß daran hat.

Diskussionsmaterial und Denkanstöße

  • Ist es sinnvoll gerade wenn man wenig freies Kapital zur Verfügung hat, ein höheres Risiko einzugehen? Da der Verlustwert evtl. nicht so hoch ist?
  • Ist Gold noch immer ein sicheres Investitionsmittel, und lohnt sich die Investion? Schützt Gold vor der Inflation?
  • Ist die Investition in Öl, in Anbetracht der drohenden Ölknappheit sinnvoll oder sollte man in regenerative Energien investieren?
  • Welche Markt verspricht die höchste Rendite?

3 Comments

  • hammerhart 13. September 2012 at 13:21

    Hallo, ich habe hier schon sehr viele Fragen und Antworten zu diesem Thema gelesen. Allerdings ist noch kein Tipp dabei gewesen, der auch wirklich funktioniert.
    Ich habe mir jetzt die Mühe gemacht mal zu recherchieren und bin dabei auf http://aktien-trading-cfd.de gestoßen. dort wird einem eine Anleitung zum Day Trading angeboten. Diese ist speziell für Anfänger geschrieben und sehr verständlich formuliert. Ich kann gleich vor weg nehmen, reich kann man hier werden… aber nur wenn man sich an die Anweisungen im eBook hält, und nicht am ersten Tag schon Millionen erwartet. Man sollte sich alles genau durchlesen und die Anweisungen befolgen. Zudem sollte man etwas Geduld mitbringen, und sich erst mal ein Demokonto eröffnen, bis man sicher ist in dem was man macht.
    Um kostenlos eine Leseprobe zu bekommen, können Sie diese direkt auf der Webseite völlig unverbindlich anfordern.
    Meiner Meinung nach kann das wirklich funktionieren, man sollte nur langsam an die Sache ran gehen. Dann sind Erfolge nicht auszuschließen.

  • E. Müller 18. November 2013 at 11:38

    Zunächst einmal fängt reich werden im Kopf an. Nur wer es schafft, sich den eigenen Reichtum vorstellen zu können, ist auch in der Realität in der Lage, in diesem Sinne erfolgreich zu werden. Diese Wahrheit ist so simpel wie brutal, denn den meisten Menschen wird durch unsere Erziehung das Vorstellungsvermögen des „Möglichen“ abtrainiert. „Glaube nur das, was Du siehst“ heißt es so oft. Vollkommener Blödsinn. Der wichtigste Schritt beim „Reich werden“ ist die Visualisierung des Ziels. Denn nur, wer sein Ziel klar vor Augen hat, kann es erreichen.
    Ein weiterer Schritt ist die Dankbarkeit und die emotionale Ausgeglichenheit. Unzufriedene, neidische oder gar hasserfüllte Menschen sind niemals erfolgreich, da Sie Ihre Energie für Dinge verschwenden, die Sie zu einem anderen Ziel führen, das mit Erfolg und Reichtum nichts zu tun hat. Man sollte vielmehr dankbar sein für alles, was einem das Leben bisher geschenkt hat, sei es auch noch so gering. Man sollte mit sich selbst und seinem Körper zufrieden sein, auch wenn man nicht schön oder schlank ist. Und man sollte andere Menschen dafür bewundern, was sie erreicht haben, anstatt sie zu beneiden. Bösen Menschen sollte man vergeben, sie bestrafen sich eh selbst in ihrem Leben, da auch sie insgeheim ein Gewissen besitzen, dass sie sehen, wenn Sie sich im Spiegel sehen.
    Hat man all diese Voraussetzungen erfüllt, muss man nur noch das tun, was man gut kann. Egal, ob es zunächst Geld bringt. Man muss immer sein bestes geben, dann ist es eine Frage der Zeit, bis man erntet.
    Besitzt man dann irgendwann Geld, ist man aber noch lange nicht am Ziel. Nur der, der es schafft, verantwortungsbewußt statt maßlos zu handeln, bleibt auch reich. Die Protzer dieser Welt kommen meist nach ein paar Jahren wieder da an, wo sie einst begannen. In der Armut. Schauspieler, Musiker, Künstler man sieht sie tagtäglich im Fernsehen. Wie sie sich selbst bemitleiden, dass sie alles verloren haben, weil sie vermeintlichen Freunden vertrauten. Meist sind diese Menschen selbst schuld, denn sie haben die Verantwortung für ihr Geld anderen überlassen. Das Geld bleibt nie bei den Dummen!
    Es gibt natürlich auch einfach nur die Möglichkeit, sein Geld sinnvoll und gut anzulegen. Auch hier kann man eine Menge falsch machen, aber wenn man ein paar wichtige Dinge beachtet, wird man niemals so viel Geld verlieren, dass es existenzgefährdend werden könnte.
    – 50 % auf 12 bis 48 Monate anlegen, sowohl bei Banken, als auch bei höheren Risiken
    -25 % Spekulativ auf 4 bis 8 Jahre
    -25 % in langfristigen Anlagen mit mittlerer Sicherheit (u. a. Immobilien)
    Eine sehr interessante Anlagemöglichkeit bietet mittlerweile der Anlagebereich der sog. Grünen Geldanlagen, die oftmals eine Rendite von 8 bis 15 % Zinsen jährlich bietet. Wer noch keine Infos über diese Art der Geldanlage gesammelt hat, dem empfehle ich diese Website, die ausführlich auf dieses Thema eingeht. http://ökologischekapitalanlagen.de
    Mit vorzüglicher Hochachtung,
    Ihr E. Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.