Grundlagenwissen – Tagesgeldkonto

20. Oktober 2010

Tagesgeldkonto oder einfach nur Tagesgeld ist wohl heutezutage die vom Profi am meisten empfohlende Anlageform. Gute Zinsen und ständige Verfügbarkeit machen es tatsächlich zu einer attraktiven Alternative zum klassischen Sparbuch. Was ist ein Tagesgeldkonto also genau? Um diese Frage zu beantworten werden wir in diesem Artikel, welcher Teil der „[p2p type=“slug“ value=“grundlagenwissen“ text=“Grundlagenwissen-Reihe“]“ ist, die Vor- und Nachteile dieses Kontos ausführlich aufzeigen.

Was ist ein Tagesgeldkonto?

Ein Tagesgeldkonto ist eine Anlageform, bei der man sein Geld auf unbestimmte Dauer und jederzeit verfügbar ohne Feste Laufzeit bei einer Bank unterbringen kann.
Tagesgeld Zinsen

Vorteile eines Tagesgeldkontos

  • Relativ hoher Zinssatz (zwischen 0,25% – 2,7%)
  • jederzeit verfügbar
  • keine Kündigungsfrist
  • Onlinebanking

Nachteile eine Tagesgeldkontos

  • Normalerweise kann von diesem Konto nicht direkt bezahlt werden.
  • Zinsänderung: theoretisch kann die Bank die Zinsen jeden Tag ändern. Meist gibt es dabei jedoch eine Mindestlaufzeit.

Auf was man achten sollte

  • Höhe der Zinsen
  • Gültigkeitsdauer der Zinsen
  • Zinsgutschrift (monatlich/Jahresende)
  • Höhe der Einlagensicherung
  • Besondere Konditionen (Gutschriften, Prämien oder die Möglichkeit am Automaten Geld abzuheben)

Sicherheit

Tagesgeldkonten gehören zu den sichersten Anlageformen die es überhaupt gibt. Selbst wenn die Höhe der von der Bank angegeben Einlagensicherung überschritten wird, ist das Geld sicher. Denn es gibt in Deutschland einen „Einlagensicherungsfond des Bundesverbandes deutscher Banken“, der bis zu einem Betrag von 1,23 Mrd. Euro absichert.

Fazit

Die oben genannten Nachteile sind nicht unbedingt tragisch. Falls drastische Zinsänderungen auftreten, kann man das Konto jederzeit leeren. Einige Banken, wie zum Beispiel die BMW Bank, bieten auch die Möglichkeit über den Bankautomaten Geld vom Tagesgeldkonto abzuheben.

Ganz klar also, dass die Vorteile, wie zum Beispiel die hohen Zinsen und die tägliche Verfügbarkeit, gegenüber den wenigen Nachteilen überwiegen. Somit lässt das Tagesgeldkonto auch jedes Sparbuch im Schatten stehen. [p2p type=“slug“ value=“grundlagenwissen-sparbuch“ text=“Nähere Infos über das Sparbuch“]

Empfehlung

Bevor man sich um Festgeldkonten kümmert, sollte man sich grundsätzlich einen Finanzairbag auf einem Tagesgeldkonto schaffen. So kommt man falls nötig schnell und ohne großen Umweg an sein Geld!
Informieren Sie sich aber vorher über die Konditionen, die das jeweilige Tagesgeldkonto der verschiedenen Banken mit sich bringt. Auf diese Art lässt sich für jeden das passende Tagesgeldkonto finden. Hier können Sie das Tagesgeld jetzt kostenlos und unverbindlich vergleichen!

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.