Gebrauchte Elektronik zu barem Geld machen

24. November 2011

Wer kennt das nicht, man kauft sich ein Elektronik Gerät, Ipad, Handy oder eine Digitalkamera, für teures Geld – Nur sechs Monate später kommt ein besseres Gerät, mit noch mehr Funktionen, auf den Markt und das Alte landet vergessen in der Schublade. Oder man kauft sich Elektronik obwohl man sie garnicht braucht und lässt sie verstauben. Dabei verlieren diese Wertgegenstände von Tag zu Tag an Wert bis sie wirklich nur noch Schrott sind. Wenn man reich werden will, ist es nicht gerade sinnvoll wenn man einen Sack voll Gold hat der der ständig Geld verliert. Es gibt aber auch einen, schnellen und sicheren Weg, gebrauchte Elektronik zu Geld zu machen.

Alte Elektronik lässt sich ebenso wie [p2p type=“slug“ value=“alte-buecher-zu-geld-machen“ text=“gebrauchte Büchern verkaufen“]. Schnell, unkompliziert und fair. Wie zu fast allem gibt es auch hier einen mehrfach in der Presse ausgezeichneten Dienst namens WIRKAUFENS

 Was bietet Wirkaufens.de

Egal ob du dein gebrauchtes Navi, Laptop, iPad, iPhone 3, Playstation 3, Samsung Galaxy oder deine alte Canon Kamera verkaufen willst, auf .. bist du genau richtig. Unter anderem werden hier die Kategorien: Handy, Mp3Player, Navigationgeräte, Digitalkameras, Konsolen, Tablets und sogar Taschenrechner angeboten.


Die Funktionsweise ist ganz einfach:

  • Man lässt sich auf der Webseite des Anbieters in nur wenigen Schritten den Wert des Gerätes berechnen und erhält sofort den Preis zu dem WIRKAUFENS das Gerät abkauft.
  • Anschließend muss man sein Gerät (unbegrenzte Anzahl) verpacken und kann es versichert und natürlich kostenlos per DHL einschicken.
  • Bereits innerhalb der nächsten 7 Tage nach Eingang der Elektronik bekommt man das Geld automatisch auf sein Konto gutgeschrieben.

Wie gesagt, ist es möglich einfach und schnell die gebrauchte Elektronik zu verkaufen.

Der Ökoaspekt

WIRKAUFENS gehört zu der Recommerce Branche, das heißt dem Handel mit gebrauchten Produkten. Die angekauften Geräte werden professionell Wiederaufbereitet und dann günstig an Menschen verkauft, welche Möglichkeit haben auf neue Produkte zuzugreifen. Somit wird die Lebensdauer eines Produktes stark verlängert. Eignet sich Gerät irgendwann nicht mehr zur Vermarktung wird es Umweltgerecht Entsorgt. Es wird somit aktiv gegen die Verschwendung wichtiger Ressourcen vorgegangen.

Wussten Sie schon, dass …?(Zitat: wirkaufens.de)

  • in deutschen Haushalten inzwischen über 80 Millionen ungenutzter Handys lagern und damit wichtige, darin enthaltene Rohstoffe nicht wieder genutzt werden können.
  • dieses Jahr 30 Millionen neue Smartphones in Deutschland verkauft werden sollen und jedes von ihnen ein altes Gerät ersetzt.
  • nur 3% der Bevölkerung Ihr altes Handy recycelt und über 40% der Menschen Ihr Gerät im Hausmüll entsorgt.
  • die Rohstoffvorkommen von Indium und Palladium, welche zur Handyproduktion benötigt werden, laut Expertenmeinung in ca. 25 Jahren erschöpft sind.
  • viele Handys in Schubladen bzw. im Keller lagern und die Gefahr giftiger Ausgasungen durch beschädigte Akkus stark ansteigt.

Unser Tipp

Wenn du merkst das du bestimmte Elektronik nicht mehr brauchst verkaufe sie lieber wieder bevor sie vollständig an Wert verlieren. Bei Trend Produkten wie Tablets, Appleprodukten oder Smartphones bietet sich es sich sogar an, regelmäßig und vorzeitig auf neue Geräte zu wechseln da sich somit große, Technologie bedingte, Wertverluste vermeiden lassen. Was aber nicht heißen soll, das man sich immer die neusten und teuersten Produkte kaufen muss. Auch wenn das Geld mal knapp ist, kann man sein Handy in Zahlung geben.

One Comment

  • Franki 25. November 2011 at 13:29

    Ich kenne jemanden, der mit Gold, Währungen und Aktien und einer eigenen Trading Strategie sehr viel Geld verdient.
    Er hat da sehr lange herumprobiert und irgendwann den Dreh herausgefunden… Und jetzt klappt es!
    Oft ist es doch so, dass viele denken, man kann mit den Punkten die du genannt hast auch sehr schnell reich werden, wenn man zwischen den Zeilen lesen kann.
    ABER viele vergessen, dass so wie es bei meinem Kumpel es auch war, man erst mal viel ausprobieren muss, bis es wirklch klappt! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.