Gastartikel – Mit Blog online Geld verdienen

6. Mai 2012

Viele Menschen versuchen von dem Boom des Internets zu profitieren und online Geld zu verdienen. Dies kann auf ganz unterschiedliche Weise funktionieren, beispielsweise durch die Einrichtung eines Online-Shops, das Schreiben von Texten und Bewertungen für Online-Plattformen oder aber über einen eigenen Blog.

Was ist ein Blog?

Blog wird auch als Web-Log bezeichnet und ist eine Wortkreuzung aus dem englischen „Word Wide Web“ und dem Wort „Log“. Ein Log ist eine Art Logbuch, Tagebuch oder auch Journal, dass jeder anderen Internetnutzer öffentlich einsehen kann. Ein solches Log wird meist auf einer Website geführt und protokolliert die Gedanken, Sachverhalte, Themen etc. seines Verfassers, der als Blogger bezeichnet wird. Ein Blog kann entweder von einer Person allein oder von mehreren Personen geführt werden. Ein Blog wird in der Regel aus der Ich-Perspektive geschrieben und ist daher tendenziell subjektiv.

Was brauche ich für einen Blog?

Bild: aboutpixel.de / Markus Burck

Ein Blog ist ein relativ einfach zu handhabendes Medium. Es dient vordergründig zur Darstellung und Verbreitung eigener Ansichten, Meinungen und Ideen zu allgemeinen oder spezifischen Themen. Das heißt, wer einen Blog betreiben möchte, muss sich zunächst mit der inhaltlichen Ausrichtung und der Zielgruppe (Leser), die mit dem Blog erreicht werden sollen, auseinandersetzen. Die mögliche Themenwahl ist riesig und alles ist denkbar. Am besten ist es immer, wenn man sich ein oder mehrere Themen sucht, in denen man sich gut auskennt und regelmäßig Beiträge liefern kann.

Nachdem Thema und Zielgruppe ausgewählt wurde, sollte man sich für ein CMS (Customer Management System) entscheiden. Am bekanntesten und am einfachsten ist WordPress. Es ist kostenlos und im Internet finden sich unzähligen Vorlagen, Tipps, Ratschläge und Hilfen bei der Einrichtung, Pflege, Erweiterungen, Umzug etc. TypePad ist ebenfalls kostenlos, ähnlich aufgebaut und funktioniert ähnlich, ist aber in Deutschland weniger bekannt.

Der letzte Schritt ist ein Webhoster. Das heißt, der Blog muss im Internet zu finden sein. Also benötigt man eine Internetadresse und die Möglichkeit, eigene Inhalte in das System einzupflegen und für andere sichtbar zu machen (CMS). Es gibt verschiedene Webhoster mit Angeboten speziell für Blogger. Hier lohnt sich ein Vergleich zwischen verschiedenen Webhostern, um Geld zu sparen.

Wie kann ich mit einem Blog Geld verdienen?

Nachdem man alle inhaltlichen und technischen Voraussetzungen geschaffen hat, stellt sich die Frage, wie sich mit dem Blog Geld verdienen lässt. Von grundlegender Bedeutung ist dabei vor allem, dass der Blog regelmäßig gepflegt wird, also kontinuierlich neue Inhalte in den Blog eingestellt werden. Erst dadurch wird der Blog für die Zielgruppe interessant und erst dann lässt sich damit Geld verdienen.

Affiliate-Marketing

Durch Affiliate-Systeme lässt sich relativ einfach Geld verdienen. Affiliate-Systeme sind Vertriebslösungen, die rein auf dem Internet basieren. Das heißt, man stellt seinen Blog einem kommerziellen Anbieter als Vertriebsplattform zu Verfügung. Ein empfehlenswerter Anbieter aus diesem Bereich ist www.zanox.com. Beispielsweise durch die Einbindung von Bannerwerbung erhält der Blog-Betreiber immer dann eine Provision, wenn ein Leser auf die Bannerwerbung klickt und etwas auf der Anbieterseite kauft. Einen hohen Gewinn erzielt man Affiliate-Marketing vor allem bei thematischen Blogs. Das heißt, durch einen geschickt gesetzten Link zu einem Affiliate-Partner im Rahmen eines thematisch passenden Beitrags lässt sich ganz einfach Geld mit dem Blog verdienen.

Google AdSense

Google AdSense ist eine weitere Möglichkeit, Anzeigen und Werbung auf dem eigenen Blog schalten zu lassen. Google AdSense erzeugt inhaltsbezogene und automatisch von Google generierte Anzeigen und Werbung auf dem eigenen Blog. Der Blogbetreiber kann bei AdSense unerwünschte Anzeigen ausschließen (z.B. Werbung der Konkurrenz). Google AdSense ist eines der am meisten verwendeten Werbenetzwerke im Internet, um beispielsweise Geld mit einem Blog zu verdienen.

Bezahlte Artikel

Neben Affiliate und AdSense gibt es noch weitere Möglichkeiten Geld mit dem eigenen Blog zu verdienen. Auf Internetplattformen wie Everlinks.net finden Blogger zu allen relevanten Themenbereichen Auftragsarbeiten kommerzieller Anbieter. Das heißt, Blogger können hieran Kampagnen beteiligen, zu verschiedenen Themen Artikel schreiben und auf ihrem Blog einstellen. Diese Artikel müssen bestimmte Vorgaben der Anbieter erfüllen und werden in der Regel pauschal vergütet.

Was sollte noch beachtet werden?

Egal für welche Möglichkeit man sich entscheidet mit seinem Blog Geld zu verdienen, stellt sich die Frage, ob und wie die Gewinne ggf. zu versteuern sind. Sobald mit dem Blog Einnahmen erzielt werden, kann die Gewinnerzielungsabsicht vorliegen. Der Blogger wäre somit Selbstständig und müsste seine Einnahmen und Ausgaben aufschreiben und an das Finanzamt melden. Die Einnahmen werden dann mit der jährlichen Einkommenssteuererklärung eingereicht. Wird der Blog als reines Hobby betrieben Maßnahmen für die Erzielung von Einnahmen werden nicht verfolgt, dann muss auch nichts an das Finanzamt gemeldet werden. Wer jedoch aktiv auf der Internetseite mit Werbebannern, Affiliate-Marketing, AdSense und Co. Geld dazuverdienen möchte, sollte sich unbedingt beim zuständigen Finanzamt informieren, ob bereits eine Selbstständigkeit vorliegt. Wer dies versäumt und bei einer Prüfung durch das Finanzamt auffällt, riskiert die Steuernachzahlung (diese wird durch das Finanzamt nachträglich geschätzt) und hohe Bußgelder wegen Steuerhinterziehung.

Fazit

Mit einem Blog lässt sich online Geld verdienen. Wichtig ist, dass man als Blogger über ein oder mehrere Themen schreibt, die einem selbst liegen. „Content is King“ heißt es so schön. Erst durch regelmäßige Inhalte, die interessant sind und einen Mehrwert bringen, zieht man Leser an. Je mehr Leser ein Blog hat, desto interessanter wird er für kommerzielle Werbe- und Vertriebspartner und desto leichter lässt sich mit dem Blog Geld verdienen.
Das schnelle Geld wird man mit einem Blog leider nicht machen können, denn der Aufbau einer ausreichend hohen und regelmäßigen Leserschaft dauert seine Zeit. Daher sollte zunächst das Ziel sein, so viel Geld mit dem Blog zu verdienen, dass die Ausgaben für Webhosting werden. Erst wenn dieser Punkt erreicht und überschritten wurde, lässt sich mit einem Blog online Geld verdienen.

Über den Autor: Frank Elsenbruch arbeitet bei der Scopevisio AG in Bonn. Er beschäftigt sich mit den Themen Unternehmenssoftware, Existenzgründung, Online Marketing und veröffentlicht regelmäßig Beitrage zu diesen Tehmen.

One Comment

  • Derin 28. Mai 2012 at 16:32

    Cooler Artikel, wie du sagst Content ist King. So ist es wirklich:). Übrigens kann ich Everlinks wärmstens empfehlen, verdiene sicher so 40-50 Euro pro Monat nebenbei mit ganz wenig Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.