Clever sparen mit Discounttarifen

14. November 2015

Ich habe ja schon mehrfach erwähnt, wie wichtig es ist seine Ausgaben im Überblick zu haben. Nutzt man zum Beispiel ein Haushaltsbuch wird einem schnell auffallen, dass der Gebrauch von Handys bzw. Smartphones sehr viel Geld frisst. Nicht wenige haben noch immer einen überteuerten Mobilfunkvertrag obwohl des wirklich nicht nötig wäre.

Es ist ja schon nekisch wie sich 1&1 in diversen Werbespots über die Telekom lustig macht. Schlechte Erfahrungen habe ich aber mit beiden Anbietern schon gemacht. Neben unangemessen hohen Preisen (Telekom) bekommt man hier noch dreiste Kundenverarsche (Angebliche Premiumbuchungen bei gmx – 1&1 ) dazu. Nur muss das eigentlich nicht sein.

Die Alternative

Es gibt auch einige kleinere Anbieter, sogenannte Discountanbieter. Diese Mobilfunkanbieter, wie www.winsim.de¹, liefern bei kleinerem Preis ähnliche oder bessere Leistungen wie zb. die oben genannten. Klar haben die Dienste auch Vor- sowie Nachteile.

Vorteile von Discounttarifen

  • Sehr günstige und flexible Tarife
  • Günstige Einheitstarife (SMS,Min,MB zum selben Preis)
  • Teilweise auch Günstige Smartphones
  • Es werden die Netze der großen Anbieter genutzt (Also hier am besten schauen welches Netz genutzt wird)

Nachteile von Discounttarifen

  • Da der Anbieter ja irgendwo sparen muss, tut er dies oft am Support / Service.
  • Evt. hohe Zusätzliche Kosten, außerhalb des gebuchten Paktes. Zum Beispiel beim Überschreiten beim Überschreiten des Inklusiv-Datenvolumens oder Auslandsnutzung

Flexibel sein ist wichtig

Sparen mit DiscounttarifenEs ist fast irsinnig wie schnell sich die Angebote der Mobilfunkanbieter und auch die Bedürftnisse des Kunden ändern können. Von daher ist es mehr als nur Vorteilhaft, wenn man nicht 24 Monate an einen überteuerten Handyvertrag gebunden ist.

Ich selber bin seit gut einem Jahr zu Prepaid gewechselt. Ich habe bemerkt, dass ich meine Freiminuten, SMS und Volumenflatrates nicht wirklich ausgenutzt habe. Außerdem habe inzwischen fast überall einen Wlan-Zugang, so dass ich trotz Smartphone, keine Internetflatrate habe. Es ist auch sehr angehm mal nicht online zu sein. Wenn es dann doch dringend ist, schalte ich es kurz an und zahle meine 18 Cent für die 3 MB die ich dann Verbrauch. Hier hätte ich mir schon früher viel Geld sparen können.

Fazit

Discountarife haben durchaus eine Daseinsberechtigung beim Sparen. Gerade für jemanden der nicht viel Wert auf Service und Kundensupport legt. Wirklich viel schiefgehen kann hier nicht.

Allerdings muss jeder selber prüfen, ob und welcher Discounttarif geeignet ist.

¹Zur Info: WinSim ist ebenso wie das, dank Heino, aus dem Fernsehen bekannte smartmobil, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Drillisch AG. Also eines großen deutschen Mobilfunkdienstanbieter. Quelle Wikipedia

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.