Swaper – p2p Plattform mit buyback
Allgemein , Swaper / 20. November 2016

Heute möchte ich eine von mir neuentdeckte p2p Plattform vorstellen: swaper. Der Name ist scheinbar vom Finanzbegriff to swap/swapping abgeleitet, was soviel bedeutet wie Tausch. In der Finanzbranche werden so zum Beispiel Hypotheken finanziert, in dem man sich kurzfristig finanziert und das Geld langfristig verleiht (aus Sicht der Bank). Das nennt man auch Fristentransformation und ist im Grunde ein Tausch von Fälligkeiten. Jetzt genug davon, da dies doch zu weit führt. 2016 von Iveta Bruvele gegründet Wie im Titel ersichtlich, hat Iveta Bruvele swaper Anfang dieses Jahres gegründet. Besser gesagt hat sie die wandoo finance group gegründet, welche als Kreditvermittler auftritt. Swaper ist die Finanzierungsplattform von wandoo finance und ist in Lettland als Firma registriert. Die Plattform ist seit Anfang Oktober für Investoren aus dem Euroraum und der Schweiz zugänglich. Bei wandoo handelt es sich um aufstrebendes Fintech Unternehmen, welches sich viel vorgenommen hat. Gleich kurz nach dem Launch stand die mobile App von swaper bereits zur Verfügung. Ich schätze das Unternehmen hat einen genauen Plan, wie es wann vorgehen wird. Das ist etwas, was ich bei anderen p2p Plattformen vermisse, die arbeiten meiner Meinung nach teilweise einfach darauflos, ohne einen genauen Plan zu haben. Was für Kredite gibt es? Autoinvest?…

Saving Stream – 12% Rendite und mein Erfahrungsbericht
P2P , Saving Stream / 28. Oktober 2016

Saving Stream ist eine p2p Plattform, welche in Grossbritannien domiziliert ist. Saving Stream ist im Nischenbereich der Immobilien- und Überbrückungsfinanzierung tätig und hat schon mehr als 200 Millionen GBP an Krediten erfolgreich finanziert. Registrierung und Einzahlung Die Registrierung ist einfach, hier klicken und start investing anwählen. Danach gibt man seine persönlichen Daten ein und findet in seinem Account unter der Rubrik Cashier die Daten für eine erste Einzahlung. Man hat die Wahl zwischen einer UK Einzahlung, wenn man über ein UK Bankkonto verfügt. Für alle anderen steht eine IBAN Überweisung zur Verfügung, welche bei den meisten Banken doch relativ hohe Spesen verursacht. Daher kann man die Zahlung auch via Transferwise oder Currencyfair in Auftrag geben. Ich habe Currencyfair für den Transfer gewählt und vom Neukundenbonus profitiert. Currencyfair zahlt euch EUR 30 und gibt euch eine Gratisüberweisung, wenn ihr euch über diesen Affiliate-Link registriert. Das gilt aber nur wenn ihr einen Transfer macht, welcher Grösser als EUR 400 ist, oder gleichwertig in einer anderen Währung. Ein Erfahrungsbericht dazu kommt in den nächsten Tagen. Investieren und Zinszahlungen Sobald ihr euch in euren Account einloggt, seht ihr die verfügbaren Kredite (available loans) in die ihr investieren könnt. Das ist der Zweitmarkt, und der…

Estateguru – meine Erfahrungen
Estateguru , Investieren , P2P / 25. Oktober 2016

Estateguru ist eine noch relativ junge p2p Plattform, welche sich auf die Überbrückungsfinanzierung von Immoblien oder Bauvorhaben spezialisiert hat. Estateguru wurde erst Ende 2014 operativ tätig und hat den ersten Kredit vermittelt. Inzwischen kann die Plattform monatliche Zuwächse vorweisen. Bevor ich euch die Plattform weiter vorstelle, möchte ich euch noch kurz auf ein Bonusprogramm aufmerksam machen. Estateguru zahlt neuen Investoren 0.5% auf die Investments der ersten drei Monate. Dies aber nur, wenn ein referral code bei der Anmeldung eingegeben wird. Mein code lautet EGU036099 oder ihr klickt auf einen Estateguru link auf dieser Seite, dann wird der Code automatisch eingefügt. Die selbe 0.5% Gutschrift erhalte ich im übrigen auch. Was für Kredite vergibt Estateguru? Es werden hauptsächlich Kredite zur Immobilienentwicklung oder die Realisierung von Bauvorhaben finanziert. Es gibt teilweise auch wenige Kredite, bei welchen eine Firma ihre Geschäftsliegenschaft belehnt, um in die Weiterentwicklung der Firma zu investieren. Die Zinssätze variieren von 9 bis 12.75% (höhere habe ich noch nicht gesehen), wobei der Grossteil der Projekte einen Verzinsung von mehr als 10% aufweist. Bei den Kreditvarianten gibt es einen Mix an folgenden Möglichkeiten: Endfälliges Darlehen (Zinszahlung und Rückzahlung am Ende der Laufzeit) Darlehen mit periodischen Zinszahlungen (monatliche Zahlungen und Rückzahlung des…

Viventor – p2p Plattform mit Buyback, Alternative zu Mintos?
Investieren , P2P , Viventor / 18. Oktober 2016

Viventor ist noch eine relativ junge, aber stark wachsende, p2p Plattform. Die Plattform ist in Riga (Lettland) domiziliert. Die Firma ist sehr kreativ und gibt unter anderen den Finventor heraus, eine Onlinezeitung zum Thema Fintech und p2p heraus. Wer steht hinter Viventor? Viventor wurde von der spanischen Kreditfirma Prestamos Prima gegründet. Im Februar hat die Finstar Group 51% an Viventor übernommen. Finstar ist ein Private Equity Unternehmen, und hat langjährige Erfahrung im Aufbau und der Erweiterung von Firmen. Es ist sicher nicht schlecht, so eine Firma hinter sich zu wissen. Kreditarten auf  Viventor? Momentan werden nur kurzlaufende Konsumkredite sowie mit Immobilien besicherte Kredite angeboten. Diese werden von den Loan Originatoren Twinero (=Prestamos Prima), Seymoure und Primor ausgegeben. Vor einigen Wochen ist ein weiterer Loan Originator, Via Conto, dem Viventor Marktplatz beigetreten. Via Conto gibt momentan Konsumkredite mit kurzer Laufzeit zu 12% p.a aus. Nach Aussage von Viventor werden bald kurzlaufende Konsumkredite aus Polen, Dänemark und Litauen von weiteren Kreditvermittlern (Loan Originatoren) folgen. In meinen Augen entwickelt sich die Plattform Richtung Mintos (jedoch mit Buyback auf jedem Kredit). Investieren/Autoinvest Sehr positiv erachte ich die Tatsache, dass es mehr als genügend Kredite auf dem Primär- sowie Sekundärmarkt hat. Eine Investition in 12% kurzlaufende Kredite ist also problemlos möglich. Zudem…

Mintos – P2P Plattform Erfahrungen
Investieren , Mintos , P2P / 15. Oktober 2016

Mintos ist eine p2p Plattform, welche in Lettland domiziliert ist und auf der man in p2p Kredite investieren kann. Das spezielle an Mintos ist, dass die Plattform selbts keine Kredite vermittelt. Dies übernehmen die sogenannten loan originators (Kreditvermittler ohne Banklizenz). Die loan originators stellen ihre Kredite auf die Plattform und die Investoren können in diese investieren. Dieses Konzept legt die Basis für den Erfolg von Mintos. Da die Kreditvermittler aus den verschiedensten Bereichen und Ländern kommen, ist automatisch für eine gute Diversifikation der Kreditarten und der Länderstreuung gesorgt. Kreditarten und Zinssätze Auf Mintos finden sich folgende Kreditarten: Secured Car Loans (Autokredite), Mortgages (Hypotheken), Personal Loans (Dispo/Konsumkredite), Business Loans (Geschäftskredite), Invoice Financing (Faktoring, Rechnungsfinanzierung) und Agricultural Loans (Kredite an Bauern). Die Zinssätze variieren von 8% bis zu 15%, je nach Kreditart, Besicherung und Laufzeit. Im Mittel beträgt der Zinssatz  etwas mehr als 11%. Manuelle Investition und/oder Autoinvest  (passive Anlage) Auf Mintos hat man die Möglichkeit manuell zu investieren und jeden Kredit einzeln anzuschauen, oder man kann Regeln definieren, nach welchen Mintos automatisch investiert. Das nennt sich dann autoinvest. Man hat die Möglichkeit mehrere autoinvest Portfolios anzulegen und so für jede Kreditart kleine Subportfolios zu erstellen. Buyback – eine Rückkaufgarantie der Kreditvermittler Es gibt…