Umzug in die Schweiz – Informationen zur Krankenkasse
Allgemein / 1. Februar 2016

Ich habe beruflich des Öfteren auch in der Schweiz zu tun, so dass ich mir auch schon mal Gedanken gemacht habe in die Schweiz zu ziehen, da es neben finanziellen Vorteilen auch etwas mehr zu meinem gewünschten Lebensraum passt. Die Umwelt spielt schließlich auch einen entschiedenen Faktor beim reich werden. Recht schnell stößt man dann aber auf die Problematik Krankenkasse, den in der Schweiz ist das etwas anders geregelt. Hier braucht man wichtige Informationen, um innerhalb kürzester Zeit Entscheidungen bezüglich der Krankenkasse zu treffen. Auf der Seite www.webkrankenkasse.ch wird speziell auf dieses Thema für Deutsche eingegangen. Völlig kostenlos profitiert man als deutscher Neuankömmmling in der Schweiz von deren Beratungsservice. Auf Wunsch besuchen sie euch auch in Ihrem neuen zu Hause und helfen dabei die richtige Krankenkasse zu finden. Die Schweizer Grundversicherung In der Schweiz bezahlt der Arbeitgeber keinen Arbeitgeberbeitrag zur Krankenversicherung des Arbeitnehmers. Das Versicherungssystem ist anders als in Deutschland. Es sind keine gesetzlichen Krankenkassen vorhanden. Arbeitnehmer haben die Pflicht eine Krankenversicherung nach dem KVG, also Krankenversicherungsgesetz in der Schweiz abzuschließen Auch Personen die zum Beispiel in Deutschland wohnen, aber in der Schweiz erwerbstätig sind, müssen eine Versicherung abschließen Versicherungsnehmer können, sofern die Versicherung in ihrem Kanton aktiv ist, unter circa Hundert zugelassenen Krankenkassen frei auswählen….

Warum „große“ Aktien sicher sind
Allgemein , Traden / 6. Januar 2016

Für mich gehören eigentlich in jeden Sparplan auch Risikoanlagen. Sei es der Devisenhandel oder auch die sichere und einfacher Variante der guten alten Aktie. Sicher? – werden nun einige sich denken? Ob mir zum Beispiel der Drop der VW-Aktie  Aufgrund des VW-Abgasskandal im Septemer 2015 entgangen ist? An einem Montag im September allein raste die VW-Vorzugsaktie bis zu 23% ins Minus. Wow das ist ein Haufen, vorallem wenn man kurz zuvor in die Aktie eingestiegen ist. Auch wenn man bereits im Gewinn war, sicherlich mehr als ärgerlich. Und ja, mich hats auch erwischt! Pech – aber nicht weiter wild. Warum es auf Dauer nicht so schlimm sein sollte Der schock war natürlich groß als die VW-Aktie gefallen ist. Es wurde von den Medien auch extrem gehyped. Schaut man sich den Drop auf dem Bild (rechts) an, sieht man auch, dass das mehr als „normal“ war. Inzwischen erholt sich die Aktie aber wieder und auf kurz oder lang wird die Aktie mit Sicherheit das Tief vom September 2015 ausgeglichen haben. Warum ich mir da so sicher bin, ist einmal Charttechnisch, da Aktie bevor dem Fall bereits wesentlich höher war (sh. April 2015) was wieder Käufer für die Aktie lockt und somit…

Clever sparen mit Discounttarifen
Allgemein , Sparen / 14. November 2015

Ich habe ja schon mehrfach erwähnt, wie wichtig es ist seine Ausgaben im Überblick zu haben. Nutzt man zum Beispiel ein Haushaltsbuch wird einem schnell auffallen, dass der Gebrauch von Handys bzw. Smartphones sehr viel Geld frisst. Nicht wenige haben noch immer einen überteuerten Mobilfunkvertrag obwohl des wirklich nicht nötig wäre. Es ist ja schon nekisch wie sich 1&1 in diversen Werbespots über die Telekom lustig macht. Schlechte Erfahrungen habe ich aber mit beiden Anbietern schon gemacht. Neben unangemessen hohen Preisen (Telekom) bekommt man hier noch dreiste Kundenverarsche (Angebliche Premiumbuchungen bei gmx – 1&1 ) dazu. Nur muss das eigentlich nicht sein. Die Alternative Es gibt auch einige kleinere Anbieter, sogenannte Discountanbieter. Diese Mobilfunkanbieter, wie www.winsim.de¹, liefern bei kleinerem Preis ähnliche oder bessere Leistungen wie zb. die oben genannten. Klar haben die Dienste auch Vor- sowie Nachteile. Vorteile von Discounttarifen Sehr günstige und flexible Tarife Günstige Einheitstarife (SMS,Min,MB zum selben Preis) Teilweise auch Günstige Smartphones Es werden die Netze der großen Anbieter genutzt (Also hier am besten schauen welches Netz genutzt wird) Nachteile von Discounttarifen Da der Anbieter ja irgendwo sparen muss, tut er dies oft am Support / Service. Evt. hohe Zusätzliche Kosten, außerhalb des gebuchten Paktes. Zum Beispiel…

Wie reich werden – Teil 4 – Money Management
Allgemein , Anleitung / 5. September 2015

Reich wird man nur, wenn man viel Geld verdient oder cleveres  Money Managment  spart. Nun um viel Geld zu verdienen braucht man oft ein gutes Studium, Vitamin B oder einfach viel Glück, das trifft wohl auf die wenigsten zu. Vorallem geh ich davon aus, dass der normale Leser eher zu den Normalverdienern zählt und auf smartes Money Managment angewiesen ist. Diejenigen unter euch, die schon mal online Poker oder Traiding betrieben haben, sollten diesen Begriff als eines der wichtigsten Instrumente zum Thema reich werden bereits verinnerlicht haben. Natürlich lässt sich das Ganze auch auf das Leben ausweiten. Ein Grundsystem was Übersicht schafft und mehr oder weniger erfolg garantiert. Was ist Money Management? Das Money Management ist das A und O um sein Kapital zu vermehren und vor großen Verlusten zu schützen. Im weitesten Sinne geht es darum sein vorhandenes Geld gut einzuteilen und kein zu großes Risiko einzugehen um das Geld zu vermehren. Ich erkläre das am besten an einem fiktiven und vereinfachten Beispiel aus dem Online Poker: Angenommen der Spieler hat auf seinem Account 100€. Nun setzt er sich an einen Tisch an den man 100€ setzen kann. Weil er sicher ist die beste Hand zu halten setzt er…

Wie reich werden – Teil 3 – Die Zeit machts!
Allgemein , Anleitung / 11. August 2015

Im dritten Teil der Wie reich werden Serie wie wichtig es ist, nicht nur von spontanem Reichtum zu träumen, sondern auch was zu tun. Spätestens jetzt sollte wirklich jedem Leser dieses Blogs klar sein, dass nur wirklich sehr wenige personen ganz schnell reich werden und vorallem nicht ohne fleiß oder glück. Allerdings muss man um reich zu werden nicht etwas ein Genie sein, sondern man muss anfangen und die Zeit für sich Arbeiten lassen. Der frühe Vogel fängt den Wurm – oder so ähnlich Um zu verdeutlichen wie wichtig es ist möglichst früh anzufangen zu sparen und wichtig der Faktor Zeit ist, möchte ich euch ein kleines Rechenbeispiel geben: Nehmen wir an der Charly Clever ist 25 Jahre und legt für 15 Jahre jeden Monat 100€ zurück. Im Alter von 65 Jahren hat er, bei einer Verzinsung von 5%, ca. 90.000€ auf dem Konto. Daniel Doof hingegen träumt mehr und kommt nicht in die Puschen. Startet jedoch mal im alter von 35 Jahren, jeden Monat bis er 65 Jahre ist, 100€ zum zuvor genannten Zinssatz anzulegen. Er hat  schließlich ungefähr 81.900€ auf dem Konto. In Situation ist nochmal in der folgenden Tabelle dargestellt. Charly Clever Daniel Doof Alter 25 Jahre 35…

Wir sind wieder da – Zeit wirds!
Allgemein / 25. Januar 2015

So endlich ist es wieder soweit. Der Blog ist wieder da und frei von jeglichem Spam. Nachdem der Blog über ein WordPressbug gehackt wurde und ich in jeder Seite und in jedem Artikel versteckte Container mit Viagra Werbung gefunden habe, war Google ja nicht mehr so der Freund dieses Blogs (was ich persönlich ja ganz gut finde!). Allerdings war es eine nicht so tolle Arbeit alles wieder sauber zu bekommen! Mittels Datenbank jagt und dem wirklich super hilfreichen Plugin Broken link checker konnte ich aber alles restlos entfernen und Google und ich sind nun auch wieder Freunde 8). Das oben genannte Addon kann ich aber auch ohne Probleme jedem Blogger ans Herz legen, da es wirklich alle Links testet. Finanziell war das für den Blog natürlich eine schlechte Zeit, da Werbeanfragen, sowie neue Gastartikel ausblieben. Jaja ich hätte auch mal wieder selber welche schreiben können – das stimmt, allerdings wollte ich erst das andere Problem lösen. Ich selber hab erst durch google mitbekommen, dass der Blog Opfer eine SQL-Injection wurde und leider viel zu spät reagiert. Nun muss ich vorallem wieder für Content sorgen. Vorallem meine Reihe Wie Reich werden möchte ich nun fortsetzen und auch wieder über aktuelle Möglichkeiten…

Da braucht man sich nicht wundern
Allgemein / 5. September 2014

Vor 2 Wochen mache ich meinen Webbrowser auf und schreck diese Seite hat PageRank 0. Im Outlook liegt auch schon die eMail von Google, die sagt, dass von meiner Webseite extrem viele Spamlinks ausgehen. Und da ich leider im letzten Jahr fast nichts verändert habe bin ich erstmal sehr verwirrt und beim Blick auf die Webseite finde ich erstmal nichts. Es hat auch nicht lang gedauert, da kammen schon die erst Backlinkentfernungswünsche. Gesagt getan. Auch da hab ich erstmal nichts gemerkt. Irgendwann allerdings bin ich dann mal auf die Textansicht im WordPress gegangen und was finde ich da? Irgendwelche Scherzkeks haben meinen Blog gehackt und in 90% aller Artikel einen Spamblock gepackt, welcher durch seine CSS Einstellungen nicht im Browser, aber sehr wohl für Google sichtbar ist. Hurra, war keine tolle Arbeit die Viagrawerbung  wieder zu entfernen. Aber ich habs glaube ich restlos geschafft. Dies wurde an Google zurückgegeben, allerdings kann dies wieder mehrere Wochen dauern bis die manuelle Maßnahme gegen meine Webseite aufgehoben wird. Danke an die Hacker, die mich einiges Geld und Zeit gekostet haben 🙁 Dabei hab ich nicht mal ne Probepackung Viagra erhalten 😉