Currencyfair – günstige Auslandsüberweisungen
Allgemein , Investieren / 13. November 2016

Currencyfair ist ein Dienstleister mit Bankkonten in diversen Ländern, welcher günstige Auslandsüberweisungen anbietet. Vom Prinzip her funktioniert Currencyfair wie Paypal, einfach dass das Geld nicht via „email“ versendet wird, sondern mit einer Banküberweisung. Genauere Erklärungen findet ihr weiter unten im Artikel. Zudem hat Currencyfair ein interessantes Angebot für neue Kunden. 30 Euro plus eine gratis Überweisung, wenn man sich über einen Link auf diesem Artikel anmeldet (gültig für Überweisungen über 400 Euro). Wie funktioniert Currencyfair? Currencyfair bietet günstige Auslandsüberweisungen an. Man überweist einen Betrag zum Beispiel in Euro auf ein Bankkonto von Currencyfair. Man kann dann wählen ob man die Währung sofort tauschen möchte, oder erst bei einem bestimmten Wechselkurs. Das unterscheidet Currencyfair von Transferwise, bei Currencyfair kann man das Geld auch stehen lassen, ohne dass es gleich weitervergütet werden muss. Das ist für mich ein riesiger Vorteil gegenüber Transferwise, da man wecheln kann wie einem beliebt. Currencyfair lässt die User gegeneinander die Währungen wechseln, und wechselt das Geld nur am Devisenmarkt, wenn auf der Gegenseite kein User steht, der das Gegengeschäft machen will. Currencyfair wird also günstiger, je mehr Leute den Service nutzen. Was kostet Currencyfair? Currencyfair berechnet pro Überweisung 3 Euro und bietet einen sehr vorteilhaften Wechselkurs von…

Entscheiderclub – Geld mit online Umfragen verdienen
Allgemein , Umfragen / 22. Oktober 2016

Beim Entscheiderclub (klick auf den Link für die Anmeldung) handelt es sich um eine Umfragewebseite, welche von der Marktforschungsfirma Gap Fish GmbH mit Sitz in Berlin unterhalten wird. Teilnehmen können Leute aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, welche mindestens 14 Jahre alt sind. Was für Umfragen gibt es? Die Umfragethemen variieren sehr stark, so dass diese Frage nicht ganz einfach zu beantworten ist. Aus meiner Erfahrung kann ich jedoch sagen, dass beim Entscheiderclub die Umfragen zu einem Grossteil aus dem Konsumgüterbereich kommen. Es handelt sich dabei teilweise um Umfragen mit multiple choice Antworten. Manchmal muss man auch einige Stichworte reinschreiben, oder auswählen aus einer Liste. Es gibt auch sehr interaktive Umfragen bei denen man in einem virtuellen Laden etwas aus den Regalen in den Warenkorb nehmen muss. Das ganze ist witzig und ähnelt sehr stark einem normalen Einkauf. Die Marktforscher wollen hierbei testen wohin man zuerst schaut und was für Packungsarten einem auffallen. Wieviele Umfragen gibt es pro Monat und wieviel kann man verdienen? Das ist auch sehr unterschiedlich. Es gibt Monate da kriege ich fast alle 2 Tage eine Einladung für eine Onlineumfrage. In anderen Monaten gibt es vielleicht eine Einladung pro Woche. Daher variiert auch der Verdienst. Im Durchschnitt…

Gebrauchtes Auto verkaufen
Allgemein / 13. März 2016

Ich habe zum Jahresanfang einen neuen Job angefangen und bin nun in den Genuss gekommen einen Firmenwagen zur Verfügung gestellt zu bekommen. Über die Vorteile eines Firmenwagens muss ich ja gar nichts erst schreiben. Jetzt war es aber an der Zeit meinen alten BMW zu verkaufen. Nur wie am besten? Natürlich möchte man seinen gebrauchten Wagen nicht verschenken oder sich übers Ohr hauen lassen, sondern möglichst viel Geld bekommen. Also habe ich mein Fahrzeug von kleinen Gebrauchsschäden befreit, TÜV neu gemacht und ihn auf Hochglanz poliert. Da ich ja kein neues Auto gebraucht habe, wollte ich das Alte natürlich möglichst schnell in bares Geld umwandeln. Ist einfach immer besser? Jeder der ab und an mal Fernsehen schaut, dem sollte „Wirkaufendeinauto.de“ ein Begriff sein. So versprechen sie in der Werbung eine kostenlose und unverbindliche Fahrzeugbewertung in nur 2 Schritten. Natürlich habe ich mir das Ganze dann mal angeschaut. Innerhalb von 2 Minuten und wenigen Klicks bekommt man den Marktpreis des Autos, das stimmt wirklich. Auch die angebotene Bezahlung scheint fair zu sein. Selbst die restliche Kaufabwicklung soll ruck zuck gehen, was ich auch definitiv auch glaube. In kürzester Zeit könnte man so das Geld auf dem Konto haben. Wie sieht das…

Zeit zum Ein-Ölen?
Allgemein , Traden / 15. Februar 2016

Besonders an den günstigen Spritpreisen, kann jeder erkennen, dass der Ölpreis absolut im Keller ist. So weit unten war seit über 5 Jahren nicht, genauer hat der Preis ein 13-Jahres-Tief erreicht. Und das sogar recht flott. von Juni 2015 bis jetzt ist der der Preis um 60% gefallen. Die Frage is nun natürlich, ob der Preis weiter sinkt oder wieder steigen wird. Ist eine Preissteigerung zu erwarten? Angebot und Nachfrage, so reguliert sich der Ölpreis auf dem Weltmarkt. Das heißt, entweder müssten irgendwelche Ölreserven knapp werden, oder der Verbrauch bzw. die Nachfrage nach Öl müsste steigen. Ersteres ist kaum zu erwarten, da hier grad relativ viel passiert, dass den Ölmarkt flutet. Hier sei zum Beispiel das Ende der Iran-Sanktionen genannt. Ölländer wie Saudi-Arabien und auch die USA pumpen bereits um die Wette. All das führt zu einem massiven Überangebot an Öl. Wie sieht es mit der Nachfrage aus? Wer jetzt denkt, das es eine Rolle spielt, dass wir nun plötzlich alle wieder volltanken oder unsere Heizölvorräte wieder auffüllen, der irt sich. Die große Nachfrage kommt wenn dann nur von der Industrie oder Spekulanten die mit Unsumen an Öl handeln. Hier kann einiges passieren wenn zum Beispiel Investoren fleißig „verkaufen“ und…

Umzug in die Schweiz – Informationen zur Krankenkasse
Allgemein / 1. Februar 2016

Ich habe beruflich des Öfteren auch in der Schweiz zu tun, so dass ich mir auch schon mal Gedanken gemacht habe in die Schweiz zu ziehen, da es neben finanziellen Vorteilen auch etwas mehr zu meinem gewünschten Lebensraum passt. Die Umwelt spielt schließlich auch einen entschiedenen Faktor beim reich werden. Recht schnell stößt man dann aber auf die Problematik Krankenkasse, den in der Schweiz ist das etwas anders geregelt. Hier braucht man wichtige Informationen, um innerhalb kürzester Zeit Entscheidungen bezüglich der Krankenkasse zu treffen. Auf der Seite www.webkrankenkasse.ch wird speziell auf dieses Thema für Deutsche eingegangen. Völlig kostenlos profitiert man als deutscher Neuankömmmling in der Schweiz von deren Beratungsservice. Auf Wunsch besuchen sie euch auch in Ihrem neuen zu Hause und helfen dabei die richtige Krankenkasse zu finden. Die Schweizer Grundversicherung In der Schweiz bezahlt der Arbeitgeber keinen Arbeitgeberbeitrag zur Krankenversicherung des Arbeitnehmers. Das Versicherungssystem ist anders als in Deutschland. Es sind keine gesetzlichen Krankenkassen vorhanden. Arbeitnehmer haben die Pflicht eine Krankenversicherung nach dem KVG, also Krankenversicherungsgesetz in der Schweiz abzuschließen Auch Personen die zum Beispiel in Deutschland wohnen, aber in der Schweiz erwerbstätig sind, müssen eine Versicherung abschließen Versicherungsnehmer können, sofern die Versicherung in ihrem Kanton aktiv ist, unter circa Hundert zugelassenen Krankenkassen frei auswählen….

Warum „große“ Aktien sicher sind
Allgemein , Traden / 6. Januar 2016

Für mich gehören eigentlich in jeden Sparplan auch Risikoanlagen. Sei es der Devisenhandel oder auch die sichere und einfacher Variante der guten alten Aktie. Sicher? – werden nun einige sich denken? Ob mir zum Beispiel der Drop der VW-Aktie  Aufgrund des VW-Abgasskandal im Septemer 2015 entgangen ist? An einem Montag im September allein raste die VW-Vorzugsaktie bis zu 23% ins Minus. Wow das ist ein Haufen, vorallem wenn man kurz zuvor in die Aktie eingestiegen ist. Auch wenn man bereits im Gewinn war, sicherlich mehr als ärgerlich. Und ja, mich hats auch erwischt! Pech – aber nicht weiter wild. Warum es auf Dauer nicht so schlimm sein sollte Der schock war natürlich groß als die VW-Aktie gefallen ist. Es wurde von den Medien auch extrem gehyped. Schaut man sich den Drop auf dem Bild (rechts) an, sieht man auch, dass das mehr als „normal“ war. Inzwischen erholt sich die Aktie aber wieder und auf kurz oder lang wird die Aktie mit Sicherheit das Tief vom September 2015 ausgeglichen haben. Warum ich mir da so sicher bin, ist einmal Charttechnisch, da Aktie bevor dem Fall bereits wesentlich höher war (sh. April 2015) was wieder Käufer für die Aktie lockt und somit…

Clever sparen mit Discounttarifen
Allgemein , Sparen / 14. November 2015

Ich habe ja schon mehrfach erwähnt, wie wichtig es ist seine Ausgaben im Überblick zu haben. Nutzt man zum Beispiel ein Haushaltsbuch wird einem schnell auffallen, dass der Gebrauch von Handys bzw. Smartphones sehr viel Geld frisst. Nicht wenige haben noch immer einen überteuerten Mobilfunkvertrag obwohl des wirklich nicht nötig wäre. Es ist ja schon nekisch wie sich 1&1 in diversen Werbespots über die Telekom lustig macht. Schlechte Erfahrungen habe ich aber mit beiden Anbietern schon gemacht. Neben unangemessen hohen Preisen (Telekom) bekommt man hier noch dreiste Kundenverarsche (Angebliche Premiumbuchungen bei gmx – 1&1 ) dazu. Nur muss das eigentlich nicht sein. Die Alternative Es gibt auch einige kleinere Anbieter, sogenannte Discountanbieter. Diese Mobilfunkanbieter, wie www.winsim.de¹, liefern bei kleinerem Preis ähnliche oder bessere Leistungen wie zb. die oben genannten. Klar haben die Dienste auch Vor- sowie Nachteile. Vorteile von Discounttarifen Sehr günstige und flexible Tarife Günstige Einheitstarife (SMS,Min,MB zum selben Preis) Teilweise auch Günstige Smartphones Es werden die Netze der großen Anbieter genutzt (Also hier am besten schauen welches Netz genutzt wird) Nachteile von Discounttarifen Da der Anbieter ja irgendwo sparen muss, tut er dies oft am Support / Service. Evt. hohe Zusätzliche Kosten, außerhalb des gebuchten Paktes. Zum Beispiel…

Wie reich werden – Teil 4 – Money Management
Allgemein , Anleitung / 5. September 2015

Reich wird man nur, wenn man viel Geld verdient oder cleveres  Money Managment  spart. Nun um viel Geld zu verdienen braucht man oft ein gutes Studium, Vitamin B oder einfach viel Glück, das trifft wohl auf die wenigsten zu. Vorallem geh ich davon aus, dass der normale Leser eher zu den Normalverdienern zählt und auf smartes Money Managment angewiesen ist. Diejenigen unter euch, die schon mal online Poker oder Traiding betrieben haben, sollten diesen Begriff als eines der wichtigsten Instrumente zum Thema reich werden bereits verinnerlicht haben. Natürlich lässt sich das Ganze auch auf das Leben ausweiten. Ein Grundsystem was Übersicht schafft und mehr oder weniger erfolg garantiert. Was ist Money Management? Das Money Management ist das A und O um sein Kapital zu vermehren und vor großen Verlusten zu schützen. Im weitesten Sinne geht es darum sein vorhandenes Geld gut einzuteilen und kein zu großes Risiko einzugehen um das Geld zu vermehren. Ich erkläre das am besten an einem fiktiven und vereinfachten Beispiel aus dem Online Poker: Angenommen der Spieler hat auf seinem Account 100€. Nun setzt er sich an einen Tisch an den man 100€ setzen kann. Weil er sicher ist die beste Hand zu halten setzt er…

Wie reich werden – Teil 3 – Die Zeit machts!
Allgemein , Anleitung / 11. August 2015

Im dritten Teil der Wie reich werden Serie wie wichtig es ist, nicht nur von spontanem Reichtum zu träumen, sondern auch was zu tun. Spätestens jetzt sollte wirklich jedem Leser dieses Blogs klar sein, dass nur wirklich sehr wenige personen ganz schnell reich werden und vorallem nicht ohne fleiß oder glück. Allerdings muss man um reich zu werden nicht etwas ein Genie sein, sondern man muss anfangen und die Zeit für sich Arbeiten lassen. Der frühe Vogel fängt den Wurm – oder so ähnlich Um zu verdeutlichen wie wichtig es ist möglichst früh anzufangen zu sparen und wichtig der Faktor Zeit ist, möchte ich euch ein kleines Rechenbeispiel geben: Nehmen wir an der Charly Clever ist 25 Jahre und legt für 15 Jahre jeden Monat 100€ zurück. Im Alter von 65 Jahren hat er, bei einer Verzinsung von 5%, ca. 90.000€ auf dem Konto. Daniel Doof hingegen träumt mehr und kommt nicht in die Puschen. Startet jedoch mal im alter von 35 Jahren, jeden Monat bis er 65 Jahre ist, 100€ zum zuvor genannten Zinssatz anzulegen. Er hat  schließlich ungefähr 81.900€ auf dem Konto. In Situation ist nochmal in der folgenden Tabelle dargestellt. Charly Clever Daniel Doof Alter 25 Jahre 35…

Wir sind wieder da – Zeit wirds!
Allgemein / 25. Januar 2015

So endlich ist es wieder soweit. Der Blog ist wieder da und frei von jeglichem Spam. Nachdem der Blog über ein WordPressbug gehackt wurde und ich in jeder Seite und in jedem Artikel versteckte Container mit Viagra Werbung gefunden habe, war Google ja nicht mehr so der Freund dieses Blogs (was ich persönlich ja ganz gut finde!). Allerdings war es eine nicht so tolle Arbeit alles wieder sauber zu bekommen! Mittels Datenbank jagt und dem wirklich super hilfreichen Plugin Broken link checker konnte ich aber alles restlos entfernen und Google und ich sind nun auch wieder Freunde 8). Das oben genannte Addon kann ich aber auch ohne Probleme jedem Blogger ans Herz legen, da es wirklich alle Links testet. Finanziell war das für den Blog natürlich eine schlechte Zeit, da Werbeanfragen, sowie neue Gastartikel ausblieben. Jaja ich hätte auch mal wieder selber welche schreiben können – das stimmt, allerdings wollte ich erst das andere Problem lösen. Ich selber hab erst durch google mitbekommen, dass der Blog Opfer eine SQL-Injection wurde und leider viel zu spät reagiert. Nun muss ich vorallem wieder für Content sorgen. Vorallem meine Reihe Wie Reich werden möchte ich nun fortsetzen und auch wieder über aktuelle Möglichkeiten…